Kachonga dankt

Nach sieben Wochen auf See ist der Container endlich in Mombasa angekommen. Eine weitere Hürde war der Zoll an der Grenze zu Uganda. Dann endlich konnte ich persönlich den Container vor unserem Projekthaus aufschliessen. Viele Dorfbewohner wollten anpacken und die Schätze ins Haus tragen. Die Kinder haben sich gleich auf die Stühle gesetzt und wollten mit der Schule anfangen. In den Schulen Kachongas sitzen manche Kinder auf der Erde!
Auch über die Qualität der Krankenbetten haben die Bewohner gestaunt. Als die Krankenstation fertig eingerichtet war, kamen die Dorfbewohner besichtigen, haben allen weitererzählt und waren so begeistert, dass wir an fast jedem Tag Besuchergruppen durch das Haus führen mussten.
Unsere diesjährigen Schuluniformen wurden bereits auf den gespendeten Nähmaschinen genäht. Die Schneider lobten die stabile Qualität und die vielen Anwendungsmöglichkeiten. Letzlich haben wir für die Uniformen diesmal weniger gezahlt.
Für den geplanten neuen Container können wir noch Fahrräder und mechanische Nähmaschinen mitnehmen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.